Home | Kontakt | Begrüßung | Anfahrt | Impressum und Haftung | Sitemap-Inhaltsverzeichnis
Startseite des Elternbeirates ... zu den Kontaktdaten des Elternbeirates
... zur Satzung des Elternbeirates

 

 

 

23.10.2012

Ergebnis der Elternbeiratswahlen vom 22.10.2012

Das FRG hat einen neuen Elternbeirat für die nächsten beiden Jahre. Die gestrigen Wahlen erbrachten folgendes Ergebnis.

Gewählt wurden Herr Toni Binder, Frau Manuela Birke, Frau Dr. Eva Bittmann, Herr Christian Frembs, Herr Dr. Roland Gießel, Frau Bettina Knauth, Herr Ulli Nembach, Herr Markus Reinmund, Herr Franz Schaller, Herr Christian Senff, Frau Cordula Spielmann-Pfeuffer, Frau Gisela Steger.

Nachrücker sind: Frau Elisabeth Haust-Gottschlich, Herr Willi Sendelbeck.

Die Schulfamilie gratuliert den Damen und Herren Elternbeiräten und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit.

Unser besonderer Dank gilt den scheidenden Mitgliedern, Frau Fuchs, Frau Seebach-Künzel und Herrn Hauguth.
 

23.10.2012

Ergebnis der Elternbeiratswahlen vom 22.10.2012

Das FRG hat einen neuen Elternbeirat für die nächsten beiden Jahre. Die gestrigen Wahlen erbrachten folgendes Ergebnis.

Gewählt wurden Herr Toni Binder, Frau Manuela Birke, Frau Dr. Eva Bittmann, Herr Christian Frembs, Herr Dr. Roland Gießel, Frau Bettina Knauth, Herr Ulli Nembach, Herr Markus Reinmund, Herr Franz Schaller, Herr Christian Senff, Frau Cordula Spielmann-Pfeuffer, Frau Gisela Steger.

Nachrücker sind: Frau Elisabeth Haust-Gottschlich, Herr Willi Sendelbeck.

Die Schulfamilie gratuliert den Damen und Herren Elternbeiräten und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit.

Unser besonderer Dank gilt den scheidenden Mitgliedern, Frau Fuchs, Frau Seebach-Künzel und Herrn Hauguth.
 

Ein Bild des neu formierten Gremiums werden wir nach der konstituierenden Sitzung des neuen Elternbeirats am 12.11.2012 veröffentlichen.

Ziel des Elternbeirates

Partnerschaft in der Schule, zwischen Lehrern und Eltern, ist eine unabdingbare Voraussetzung, damit Eltern ihr Erziehungsrecht auch in Bezug auf die Schulausbildung ihrer Kinder wahrnehmen koennen.

Leider zeigen Untersuchungen zum Schulalltag, dass die Mehrheit der Eltern die Schule nur als Aufgabe von Lehrern und Schulleitung wahrnimmt. Lediglich im Konfliktfall gehen einige wenige Eltern darueber hinaus und wenden sich selbst mit Problemen und Fragen an die Schule oder an die jeweilige Lehrkraft. Am FRG identifiziert sich die Mehrheit der Schueler und ihrer Familien mit ihrer Schule. Dies ist die ideale Voraussetzung fuer eine aktive Beteiligung der Eltern an den Entscheidungen, die das Schulleben betreffen. Die Mitarbeit im Elternbeirat ist unter diesen Umstaenden eine interessante und bereichernde Taetigkeit.

Die Vorteile einer engagierten Elternarbeit sind klar zu nennen:

  1. Eltern ueben ihr Erziehungsrecht gemeinsam mit den Lehrern aus, anstatt es an diese zu delegieren.
  2. Eltern sind Vorbild fuer ihre Kinder, wenn es um die Beteiligung an der Gestaltung des eigenen Lebensraumes geht.
  3. Eltern leben ihren Kindern demokratische Verantwortung vor.
  4. Eltern teilen einen Lebensbereich mit ihren Kindern und erfahren dadurch ein Stueck Gemeinsamkeit.
  5. Und nicht zuletzt: Lehrer werden von "Paukern" zu Partnern und koennen sich durch diese gefestigte Rolle flexibler und vielfaeltiger mit den Schuelern beschaeftigen.

Rechtliche Grundlagen fuer die Elternarbeit

Die rechtlichen Grundlagen fuer die Elternarbeit geben das "Bayerische Gesetz ueber das Erziehungs- und Unterrichtswesen" und die GSO, die "Schulordnung fuer die Gymnasien in Bayern" vor. Hier sind die formalen Voraussetzungen fuer die Arbeit des Elternbeirates festgelegt. Das bedeutet aber nicht, dass nicht auch andere engagierte Eltern außerhalb des Elternbeirates, z.B. Klassenelternsprecher, an der Elternarbeit beteiligt werden koennen. Der Elternbeirat arbeitet ehrenamtlich fuer eine Amtszeit von zwei Jahren, dann finden wieder Neuwahlen statt. Die Elternbeiraete werden aus der Gesamtheit der wahlberechtigten Eltern im Rahmen einer Elternversammlung gewaehlt.

 

Nach oben