Sie befinden sich hier: Unsere Schule / Kooperationen / 

DFB-Nationaltrainer U16 Christian Wück am FRG

Zur feierlichen Überreichung der Junior-Coach Lizenzen kam am 11. 7. Christian Wück und der DFB-Schulkoordinator, Manuel Schulitz, an unsere Schule. Vor der Überreichung fand eine Präsentationen zu den Ausbildungsschwerpunkten des DFB und anschließend eine Trainingseinheit mit dem Nationaltrainer statt. Unsere Sportanlage zeigte sich von ihrer besten Seite und wurde hochoffiziell gelobt (Rasenhöhe: 38 mm!). Die jungen Trainer kommen alle aus verschiedenen Schularten des Landkreises und wurden von den Leitern des Stützpunktes DFB-Talentförderung an unserer Schule ausgebildet.

Glückwunsch an die Junior Coaches und herzlichen Dank an das gesamte DFB-Team,

OStD Kp. Schmidt, Schulleiter

Fußball-Talentförderung an unserer DFB-Stützpunktschule

Seit 2011  ist das Friedrich-Rückert-Gymnasium DFB-Stützpunkt für Talentförderung in den Haßbergen. Schüler der 5. bis 8.Klassen erhalten hier unter der Anleitung von fachkundigen Fußballtrainern eine spezielle Förderung ihrer spielerischen Fähigkeiten. Es geht dabei aber nicht nur um rein sportliche Belange - auch Themen wie Teamfähigkeit und Persönlichkeitsbildung werden angesprochen. Die Kooperation zwischen DFB und dem Gymnasium fand ihren Ausdruck auch in der Übergabe neuer Geräte für den Schulsport, welche die beiden Trainer, Herr Michael Kotterba und Herr Horst Derra während eines Trainings im Namen des DFB an die Fachschaft Sport des FRG übergaben.

Ausbildung zum Junior-Coach am FRG; ein neues Kooperationsprojekt mit dem DFB-Stützpunkt

Die neue Ausbildungsmaßnahme des Deutschen Fußball-Bundes zum DFB-Junior-Coach läuft ab dem Schuljahr 2013-2014 in Bayern als Pilotprojekt an einigen ausgesuchten Schulen. Eine der Ausbildungsschulen ist das Friedrich-Rückert-Gymnasium Ebern. Mit der 40-stündigen Ausbildung zum DFB-Junior-Coach wird Schülerinnen und Schülern ab dem 15. Lebensjahr die Möglichkeit gegeben, frühzeitig die Trainertätigkeit kennen zu lernen, Erfahrungen zu sammeln und Entscheidungen zu treffen. Auf diese Weise wird ihnen der Einstieg in eine spätere lizensierte Trainerausbildung ermöglicht.

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach schreibt: „Neben dem sportspezifischen und fußballerischen Fachwissen, das bei der Ausbildung zum DFB-Junior-Coach im Mittelpunkt steht, spielt auch das Thema Persönlichkeitsentwicklung eine wichtige Rolle. Darüber hinaus sollen alle Teilnehmer der DFB-Junior-Coach Ausbildung in die Lage versetzt werden, bereits frühzeitig Verantwortung zu übernehmen und im „Team“ etwas zu bewegen.“ Im Anschluss an die DFB-Junior-Coach Ausbildung sollen die Teilnehmer Verantwortung übernehmen, beispielsweise in einer Fußball-AG (Fußball-Kooperation) an der eigenen Schule oder in der Juniorenabteilung im eigenen Verein. Darüber hinaus ermöglicht der DFB bzw. der Landesverband die Ausbildung zum C-Trainer Fußball. Am FRG Ebern startete die Ausbildung am Freitag, 17.01.2104. Die Zertifikatsübergabe ist für Samstag, den 22.02.2014, im Rahmen der Bayerischen U 15 – Hallenmeisterschaften in der Dreifach-Sporthalle Ebern vorgesehen. Die Ausbildung am FRG Ebern ist auch ein Beispiel für die schulart- und standortübergreifende Zusammenarbeit in der Region. Es nehmen 20 Jugendliche (19 Jungen und 1 Mädchen) daran teil. Sie kommen aus dem FRG Ebern, der Real- und Mittelschule Ebern, dem Regiomontanus-Gymnasium Haßfurt und dem E.T.A. Hoffmann-Gymnasium Bamberg.