Sie befinden sich hier: FRG-International / Projekte / 

"Lernort Synagoge", eine Kooperation zwischen dem Friedrich-Rückert-Gymnasium und dem Träger- und Förderverein Synagoge Memmelsdorf (Ufr.) e.V.

In einer engen Kooperation zwischen dem FRG und dem Trägerverein wurde in der ehemaligen Synagoge in Memmelsdorf (Gemeinde Untermerzbach) ein außerschulischer Ort des Lernens für Schülerinnen und Schüler der Schulen im Landkreis Hassberge eingerichtet. Dabei hatten Schülerinnen und Schüler des FRG maßgeblichen Anteil an der Entwicklung des didaktischen Konzepts.
Grundlage bildete dabei die besondere Weise der Restaurierung der ehemaligen Synagoge: Der Synagogensaal wurde in der 1995 vorgefundenen Fassung konserviert und nicht durch neue Farbfassungen ?verschönert?. Dadurch blieben bemerkenswerte Spuren sichtbar, die Aufschluss geben über die Entwicklung der jüdischen Gemeinde in Memmelsdorf und ihre Religion sowie über die Zerstörungen am 10. November 1938 und die Fremdnutzungen nach dem zweiten Weltkrieg.
Damit wurde ein Rahmen geschaffen, in dem religiöse, historische und zeitgeschichtliche Themen in Form von Projekten bearbeitet werden können.
In den Schuljahren 2002/2003 bis 2004/2005 nahm das FRG mit einer Arbeitsgruppe am Projekt ?denkmal aktiv? der Deutschen Stiftung Denkmalschutz teil (www.denkmal-aktiv.de).
Dabei wurden drei verschiedene Zugänge zu den Themen dieses ?Lernorts? für verschiedene Altersstufen geschaffen. Eine umfangreiche Suchbildkartei ermöglicht eine lebendige Spurensuche im Hauptraum. In einer Informationsmappe wird anhand der erklärten Spuren durch den Raum geführt, dabei die Religion erläutert und die Geschichte des Gebäudes verdeutlicht. In dem ebenfalls von Schülerinnen und Schülern gestalteten Informationsraum, der ehemaligen Lehrerwohnung, können die Antworten auf während der Spurensuche aufkommende Fragen gefunden werden.
Die Zusammenarbeit mit der Deutschen Stiftung Denkmalschutz war äußerst hilfreich und von gegenseitigem Austausch geprägt. So finden sich Schülerinnen des FRG und Details der Synagoge auf bundesweit verbreiteten Plakaten und Flyer, die für die Aktion werben. Darüber hinaus stellten Schülerinnen und Schüler des FRG im Rahmen der Präsentationen der Deutschen Stiftung Denkmalschutz ihr Projekt im Februar 2204 auf der didacta in Köln und im Oktober 2004 auf der Denkmalmesse in Leipzig vor.
Auch wenn die Zusammenarbeit aus Satzungsgründen der Stiftung zeitlich begrenzt war, so bleibt doch das Interesse der Schülerinnen und Schüler an der Arbeit in der Synagoge: Es beteiligen sich einige Schülerinnen und Schüler an der Gestaltung einer Sonderausstellung über die jüdische Familie Nordheimer im September 2006.
Dieser außerschulische Ort des Lernens wird auch von Schulklassen anderer Schulen gerne angenommen wird. Weitere Informationen über die Arbeit und Aktivitäten in der Synagoge Memmelsdorf finden sich unter www.synagoge-memmelsdorf.de.