Sie befinden sich hier: FRG-International / Projekte / 

Die "Aktion Schulgeld" - unsere Patenschaften für Gymnasiasten im Senegal

Seit dem Schuljahr 2011/2012 haben sechs Klassen des FRG sowie zwei Lehrkräfte so genannte 'Schulgeldpatenschaften' für Schüler im Senegal übernommen.

Mit dem Jahresbeitrag von je 120€ finanzieren wir damit die Hälfte des jährlichen Schulgeldbeitrages für ein Mädchen oder einen Jungen, welches damit eine Privatschule besuchen kann. Privatschulen spielen in dem westafrikanischen Land eine große Rolle, da das staatliche Schulsystem mit dem Bevölkerungswachstum nicht mehr Schritt halten kann.

Eine unserer Partnerschulen ist das College Sainte Ursule (siehe Bilder)

Die 'Aktion Schulgeld' ist eine Kooperationsinitiative der Erzdiözese Bamberg und des Bistums Thiès im westlichen Teil des Landes. Die Projektverantwortlichen des Bamberger Erzbistums prüfen bei jeder Familie, deren Sohn bzw. Tochter für die Schulgeldaktion zugelassen wird, ob eine Bedürftigkeit vorliegt und vermitteln dann die Patenschüler an ihre Paten in Deutschland. Insgesamt fördert die Aktion derzeit 700 Schülerinnen und Schüler im Senegal und leistet damit einen entscheidenden Beitrag, dass die Jugendlichen eine Perspektive aus Not und Armut heraus bekommen, ihre eigene Zukunft gestalten und zum wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Erfolg ihres Landes beitragen können - indem sie dort bleiben, arbeiten, aufbauen - und nicht gezwungen sind, in waghalsigen und lebensgefährlichen Fahrten mit kleinen Booten, Europa zu erreichen, um dort ihr Glück zu machen. 

Hierzu leistet unsere Partnerschaft durch Patenschaft einen kleinen Beitrag und die Schulleitung dankt allen Patenklassen für ihr Engagement.

Der bayerische Rundfunk berichtete über die "Aktion Schulgeld"

Schulleiter diskutierten Möglichkeiten einer deutsch-senegalesischen Partnerschaft zwischen dem FRG und dem Collége St. Ursule in Thies/Senegal

 

Im Zuge unserer Schulpatenschaften im Senegal war Schulrat Pascal Mbaye aus Thies/Senegal zusammen mit Pfarrer Ewald Thoma sowie Frau Cilli Kager, der Koordinatorin der "Aktion Schulgeld" in der Erzdiözese Bamberg im Juli am FRG zu Besuch, um mit Vertretern der Schulleitung, Schulpaten und mit Frau Heinz, als Übersetzerin und Vertreterin der Fachschaft Französisch zu besprechen, wie die Zusammenarbeit zwischen dem FRG, dessen Schüler und Lehrer inzwischen mit  Schulpatenschaften im Wert von 960 € pro Jahr acht senegalesischen Kindern durch Bildung den Weg in eine gute Zukunft und einen Ausweg aus Armut und Chancenlosigkeit ermöglichen.