Sie befinden sich hier: Fachbereiche / Sprachlich / 

Ziele und Inhalte des Faches Deutsch

Deutsch ist die Sprache, in der wir denken, in der wir die Welt erfassen, in der wir mit unserer alltäglichen Mitwelt kommunizieren.

Daher ist es von sehr großer Bedeutung, dass wir über möglichst umfassende Fertigkeiten und Kenntnisse in unserer Muttersprache verfügen. Der Deutschunterricht leistet also einen wichtigen Beitrag für die Entwicklung der Schüler – und er leistet viel auch für die anderen Fächer.

Im Deutschunterricht am Gymnasium beschäftigt man sich altersgemäß intensiv mit Literatur, was nicht nur den Wortschatz erweitert, sondern auch das Hineinfühlen in andere Menschen mit ihren anderen Denkweisen fördert und so zu einem toleranterem Miteinander beiträgt.

Man übt den freien Vortrag, das freie Sprechen vor anderen, was in vielen Berufen vorausgesetzt wird, man lernt den Umgang mit verschiedenen Medien, man bemüht sich um ein besseres Lesen, man diskutiert verschiedenste Probleme und schult so die Grundlage für unsere demokratische Gesellschaft.

Kann man andere Menschen lieben, ohne sich selbst zu lieben?

Kann man andere Sprachen lieben, ohne die eigene Muttersprache zu lieben?

Und liebt man nicht die eigene Sprache mehr, wenn man sich sicher in ihr bewegen kann?

Die Schüler sollen teilhaben an den wunderbaren Schätzen, die deutschsprachige Dichter und Denker uns hinterlassen haben. Es kann sehr viel Freude bereiten, Werke von Goethe, Schiller, Heine, Dürrenmatt und und und zu lesen.

Fachschaftsmitglieder

Fachbetreuung: Michael Geuß, Annette Heinz

Weitere Lehrer:

Dr. Roland Baumann, Thomas Beck, Viktoria Büchner, Gisela Dautel, Heinz Dorsch, Daniel Heß, Julia Heß, Judith Hirschberg, Klaus Kasper, Rudolf Krämer, Thomas Lange, Katharina Marufke, Frauke Müller, Birgit Neeb, Jörg Nicola, Hans-Peter Nürnberger, Martin Pöhner, Tanja Roeß, Alexandra Roider

Downloads für das Fach Deutsch

Vorlesewettbewerb 2016

Beim diesjährigen Vorlesewettbewerb traten die jeweiligen Klassensieger/innen der 6. Jahrgangsstufe Ellena Lappe, Baroness Rose von Stackelberg, Lisa-Marie Kriegseis und Tizian Schulz (v. l.) am Nikolaustag gegeneinander an.

Alle vier lasen spannende Texte vor und interpretierten diese mit ihrem Vortag auf gelungene Weise, sodass die Wahl eines Schulsiegers/einer Schulsiegerin schwer fiel. Schließlich konnte Rose die Jury besonders beim Vorlesen des den Kindern unbekannten Textes überzeugen. Rose erhielt als beste Leserin einen Buchgutschein der Leseinsel Ebern und wird in der nächsten Vorleserunde das Friedrich-Rückert-Gymnasium in Haßfurt beim Regionalentscheid vertreten. Wir gratulieren und wünschen viel Erfolg!