Sie befinden sich hier: FRG-International / Prag-Austausch / 

Besuch aus Prag 2014 - Winter

Erneut haben uns Schüler unserer Prager Austauschschule Brána jazyk? in Ebern vom 1.12. bis zum 5.12 besucht. Diesmal konnten die in Gastfamilien untergebrachten Schüler in der winterlichen Jahreszeit neben dem Landkreis und Bamberg auch Nürnberg mit dem Christkindlesmarkt besichtigen. Auf der Landkreisfahrt haben die Schüler in der Firma FRÄNKISCHE die heimische Industrie kennengelernt. Am vorletzten Tag des Aufenthalt sie wurden sie auch noch bei Eberns Bürgermeister Jürgen Hennemann empfangen.

Es war wieder ein schöner Austausch, in dem sich die Schüler aus Prag und Ebern kennenlernen konnten, und wir freuen uns auf unseren Gegenbesuch im März.

Besuch aus Prag - 2014

Auch in diesem Schuljahr hatten wir wieder Gäste aus Prag, die daran interessiert waren, unsere Umgebung und unseren Schulalltag am Friedrich-Rückert-Gymnasium kennenzulernen. Nach der Ankunft am 10.03.2014 und dem ersten Kennenlernen der deutschen Austauschpartner der 9. Jahrgangsstufe, ging es für die tschechischen Schüler in die jeweiligen Gastfamilien. Neben Hospitationen am Friedrich-Rückert-Gymnasium wurden die Jungs und Mädchen aus Prag im Landratsamt Hassfurt bei einer Landkreisfahrt empfangen und besichtigten das Hexendokumentationszentrum in Zeil. Am Mittwoch ging es dann zum Bürgermeister von Ebern, sowie zu einem Stadtrundgang und einem Besuch der Lehrwerkstatt des FTE Ebern. Hier erhielten sie einen Einblick in den Fabrikablauf. Nachmittags war Spiel und Spaß der tschechischen und deutschen Schüler angesagt. Bei Beachvolleyball und Fußball konnten sie zusammen das schöne, sonnige Wetter genießen und den Tag ausklingen lassen. Natürlich durfte bei diesem Austausch auch eine Stadtführung in Bamberg nicht fehlen. Nach einer Besichtigung der bekanntesten Plätze Bambergs, freuten sich unsere Gäste aus Prag über eine kleine Shoppingtour, bevor es wieder zurück nach Ebern ging. Eine lange und ereignisreiche Woche lag hinter den Schülern, als sie am Freitag den Heimweg antraten. Die Verabschiedung fiel herzlich und teils auch tränenreich aus. Aber bald werden sich die Schüler wiedersehen. Wir freuen uns bereits jetzt auf den Gegenaustausch in Prag!

Zeitgleich mit dem Gipfeltreffen der großen Politik: Austausschüler aus der Prager Altstadt zu Besuch am FRG

COMENIUS-Projekt: Die Europäische Union fördert Begegnungen zwischen Schulen aus unterschiedlichen Ländern. Das Friedrich-Rückert-Gymnasium hat neue Kontakte nach Tschechien geknüpft. Die Austausschüler bleiben bis Mittwoch.

Ebern - Ob sie die Brose-Basketballer heute Abend beim Spitzenspiel gegen Alba Berlin ebenso anfeuern, wie die Besucher aus Ebern beim Besuch in Tschechien vor zwei Wochen, als die Franken den Eishockey-Erstligisten Slavia Prag lautstark den Rücken stärkten? Im Rahmen des EU-Austauschprogrammes "Comenius" ist am Mittwoch erstmals eine 26-köpfige Besuchergruppe am Friedrich-Rückert-Gymnasium angekommen.

Neue Comenius-Schulpartnerschaft Ebern-Prag ins Leben gerufen - Klasse 9c zu Gast an der Grund- und Mittelschule Brana Jazyku - 2010

 

Am 29. November machte sich die Klasse 9c inmitten heftiger Schneefälle in Begleitung von StRin Silke Feist und StR Dr. Roland Baumann auf den Weg durch den winterlichen Böhmerwald in die tschechische Hauptstadt.

Ziel der Fahrt durch Eis  und Schneetreiben war die Grund- und Mittelschule BranaJazyku (Tor zu den Sprachen) inmitten der Prager Altstadt. Unser Besuch fand im Rahmen der Comenius-Zusammenarbeit Pierrelatte-Ebern-Prag statt.

Nach der Ankunft der Reisegruppe am Nachmittag wurden die Eberner Schülerinnen und Schüler von ihren Gastgeberfamilien in Empfang genommen und bezogen ihr Quartier.

In den folgenden Tagen lernten wir das Leben an einer tschechischen Schule kennen, erkundeten die Schönheiten der Goldenen Stadt und ihres Umlandes und lernten uns in einer Mischung aus Englisch, Französisch, Deutsch und Tschechisch zu verständigen, wobei Französisch als offizielle Amtssprache des "Comenius-Projektes" ist und ein Großteil der Kommunikation darüber abgewickelt wird.

Beim Besichtigungsprogramm trotzte die Reisegruppe den eisigen Temperaturen im winterlichen Prag. Nur der Besuch auf der Prager Burg, dem Hradschin, musste aufgrund der schlotternden Kälte abgekürzt und die Reisegruppe schnell in die Wärme geführt werden. Sogar die traditionelle Wachablösung am Sitz des Ministerpräsidenten wurde am Tag unseres Besuchs ohne Fanfarenklang durchgeführt, da sich die Bläser offensichtlich temperaturbedingt außerstande sahen, ihre Instrumente zu bedienen.

Der thematische Schwerpunkt des Austauches zwischen tschechischen und deutschen Schülern besteht darin, das jeweils andere Schulleben kennen zu lernen und etwas über die Weihnachtsgebräuche im jeweils anderen Land zu erfahren. Deshalb bastelten die deutschen Schüler unter Anleitung Weihnachtsschmuck und die tschechischen Partner verkauften die Produkte auf dem Weihnachtsbasar der Schule. Ein geselliger Höhepunkt des Austauschprogramms war mit Sicherheit der Besuch eines Eishockeyspiels von Slavia Prag in der ersten tschechischen Eishockey-Liga.

Beeindruckt von der Gastfreundschaft der tschechischen Partner reisten wir nach einer ereignisreichen Woche und einem Wochenende in den Gastgeberfamilien wieder ab und kamen am Nachmittag des Nikolaustages wohlbehalten wieder in Ebern an.

Die Tage seither wurden genutzt, um den Gegenbesuch der Prager Schülergruppe vorzubereiten. Wir freuen uns darauf, die Gastfreundschaft der tschechischen Partner erwidern zu können und sind froh, eine neue europäische Partnerschule gefunden zu haben, mit der wir einen hoffentlich langjährigen Austausch aufbauen können. Hiermit will das FRG einen dauerhaften Beitrag zur deutsch-tschechischen Nachbarschaft und Kooperation im zusammenwachsenden Europa leisten.

Roland Baumann